Die Vermessung ist im Büro eine wesentliche Voraussetzung für eine ordnungsgemäße Planung. Nur bei einer Berücksichtigung der Katastergrenzen wird eine Fehlplanung auf Privatgrundstücken vermieden. Das Privateigentum hat einen neuen Stellenwert bekommen und es wird erwartet, dass das Eigentum geachtet wird.

Für die Entwurfsvermessung sind zwei Vermessungstrupps mit elektronischen Theodoliten Leica TCPR1203+ und Leica TC703 sowie einem GNSS/GPS-Vermessungssystem GPS1200+ ausgerüstet. Die Messdaten werden elektronisch gespeichert und im Büro in den Rechner eingelesen. Ein Datenverlust ist dadurch ausgeschlossen. Alle Messungen werden an das Koordinaten.- und Höhennetz angeschlossen und entsprechen den Forderungen der Landesvermessung.

Die mit der Entwurfsvermessung erarbeiteten Grundpläne bilden die Grundlage für die Planung von Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerken oder Freianlagen und nach der Bauausführung die Grundlage für Bestandspläne. Nach entsprechender Aufarbeitung auf ein DXF-Format können die Daten auf jedem anderen externen Rechner weiter verarbeitet oder ausgeplottet werden. Die Verwendung ist dadurch vielseitig.