Zu den Ingenieurbauwerken gehören die Ver- und Entsorgungsleitungen, die Wasserwerke und Kläranlagen, die Wasserläufe und Meliorationsanlagen, Schöpfwerke, Boots- und Hafenanlagen sowie der Brückenbau.

Die Tätigkeit der Wasserbauingenieure wird bei der Arbeit auf diesem Gebiet durch umfangreiche und aussagekräftige Software des Ingenieurbüro Rehm unterstützt (Rohrnetz-, Kanal-, Wasserspiegel-, Speicher- und Versickerungsberechnungen). Mit dem Programm "Wert" werden Neu-, Abschreibungs- und Zeitwert berechnet, die die Grundlage für den Gebührenhaushalt bilden. Das Kläranlagen mit Baukosten unter 500,00 €/Einwohnertwert gebaut werden können, ist mit den Kläranlagen Diesdorf, Gartow, Hitzacker, Lenzen und Lübtheen bewiesen. Neben den niedrigen Investitionskosten werden die Folgekosten durch die Minimierung des Energiebedarfs (Drehzahlregelung, Sanftanlauf, optimale Maschinendimensionierung) besonders beachtet.

In den Wasserwerken sind neue Wege mit dem Einsatz von technischem Sauerstoff begangen. Neben der optimalen Oxydation der Eisen- und Manganverbindungen bleibt im Reinwasser ein dosierter Sauerstoffgehalt, der die Trinkwasserqualität maßgeblich beeinflusst.

--- --- ---